Startseite
Das Leben
Die Filme
Verdammt nochmal Ber
Erika, mein Supersta
Ritter der Risikorun
Gespräch
Zurück im tiefen Tal
Alle meine Stehaufmä
Hilka will noch
Im tiefen Tal der Th
As Showtime Goes by
Küß die Kamera!
Aus dem Tagebuch ein
Ich bin, Gott sei Da
Qualverwandt oder...
Verdammt in alle Eit
Made in Moabit
Und Gott erschuf das
Blond bis aufs Blut
So wahr ich liebe
In Haßliebe Lola
Gut drauf, schlecht
Was Sie nie über Fra
Du Elvis, ich Monroe
Liebe, Tod und klein
Verbieten verboten
Gestatten, Bestatter
Die Liebeswüste
Der sexte Sinn
Drama in Blond
Fräulein Berlin
Paso doble
Fucking City
Die Alptraumfrau
Tiergarten
Now or Never
Nachtvorstellungen
Faux Pas de deux
1 Berlin-Harlem
Ein Schuß Sehnsucht
Ex und hopp
Kurzschluß
LoLa's Personal Best
Über Lamberts Kino
Andere Arbeiten
Gespräch mit Lo.La.
Noch ein Gespräch
Kontakt / Impressum

Cerell, Anna

 

Ritter der Risikorunde

2012, DV, Farbe, 82 Min.

Regie, Buch, Schnitt: Lothar Lambert. Kamera, Musik, Co-Schnitt: Albert Kittler. Zusätzliche Kamera: Friederike Biebl, Lothar Lambert. Mitarbeit: Alexander K. Produktion: LoLa-Film mit Sange-Film.

Dokumentarfilm mit Arnfried Binhold, Heiko Behrens, Cerell und Anna, Veit Jost, Alexander K. aka Schädelwaldt und Friederike Biebl, Albert Kittler, Ulrike S. mit Stephan Brunn und Johannes Storks, Bernhard Sachse und Mascha Martell, Kirk Henry und Troy Lopez sowie das Rosa-Caleta-Team, Lothar Lambert sowie Nikolai Miller, Richard Vardigans u.v.a.

 

Kurzinhalt

In „Alle meine Stehaufmädchen“ hatte Lothar Lambert Frauen getroffen, „die sich was trauen“. Analog dazu portraitiert er in seinem neuen Werk Berliner Männer mit ungewöhnlichen Biographien und mit Wagemut, etwa Arnfried Binhold, der sich vom Galeristen nach einer Pleite zum erfolgreichen Makler wandelte, oder Heiko Behrens, erfahrener Theatermime, der ebenfalls in einigen Lambert-Filmen mitspielte und heute Psychotherapeut ist. Auch Lambert selbst tritt vor die Kamera und gibt ebenso Auskunft wie Albert Kittler, sein engster Mitarbeiter seit mehr als zwanzig Jahren.

 

Inhalt (ENTHÄLT SPOILER)

 

Lothar Lambert erzählt (2013)

Gespräch anläßlich der Uraufführung

 

Kritische Anmerkungen